Starte den Sommer mit unwiderstehlichen Angeboten, bis zu 468€ Rabatt!
0

Suche

Startseite / Blog / Überwachungskamera

Wie Sie feststellen können, ob Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde und wie Sie es verhindern können

 

Sicherheitskameras sollen in erster Linie Ihre Privatsphäre schützen und unerwartete Ereignisse verhindern. Allerdings sind gehackte IP-Kameras heutzutage häufige Fälle, und einige Personen hinter den Kulissen versuchen, unbefugten Zugriff zu erlangen, um private Räume auszuspionieren.

Wenn Sie Sicherheitskameras zu Hause haben, sollten Sie sich besser überlegen, wie Sie feststellen können, ob Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde. Dieser Beitrag wird einige eindeutige Anzeichen für gehackte Sicherheitskameras enthüllen und mögliche Wege aufzeigen, um Sicherheits- und IP-Kamerahacks zu verhindern. Tauchen wir jetzt tief in die folgenden Informationen ein.

 Sicherheitskamera gehackt verhindern

Erkennen Sie die 5 Anzeichen dafür, dass Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde

Hier sind die verdächtigen Anzeichen, die darauf hindeuten könnten, dass Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde. Einige sind offensichtlich wahrnehmbar, während andere möglicherweise einige Anstrengungen erfordern, um sie aufzudecken. Lesen Sie bitte weiter.

1. Ihre IP-Kamera gibt merkwürdige Geräusche oder Stimmen von sich

Generell sollten Sicherheitskameras wie IP-Kameras, Babyphone oder Überwachungskameras stummgeschaltet sein, wenn Sie den Lautsprecher nicht verwenden. In seltenen Fällen, wenn Hacker unbefugten Zugriff auf das Mikrofon Ihrer Sicherheitskamera erlangen, um abzuhören oder Audio zu übertragen, könnten Sie ungewohnte Stimmen oder Gespräche aus dem von Ihrer Kamera überwachten Bereich wahrnehmen. Daher könnte dieses Anzeichen darauf hindeuten, dass Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde.

2. Ihre Sicherheitskamera dreht sich ungewöhnlich

Sicherheitskameras sollten ruhig gehalten und auf einen bestimmten Bereich gerichtet sein, um ein klares Bild zu erhalten. Wenn Sie kein Haustier haben und dennoch seltsame Kamerabewegungen bemerken, sollten Sie alarmiert sein. Überprüfen Sie, ob die Kamera sich durch den Raum schwenkt. Wenn ja, könnte sie bereits gehijackt und von Hackern ferngesteuert worden sein, um Ihren Raum auszuspionieren.

3. Die LED-Leuchte ist eingeschaltet und blinkt oder flackert

Viele Sicherheitskameras haben eine LED-Leuchte, die aufleuchtet, wenn die Kamera in Betrieb ist. Wenn die LED-Leuchte jedoch blinkt oder flackert, obwohl Sie sie nicht verwenden, kann dies ein deutliches Zeichen dafür sein, dass jemand Ihre Sicherheitskamera ferngesteuert kontrolliert.

4. Die Sicherheitseinstellungen der Kamera wurden geändert

Wenn es keine offensichtlichen Anzeichen gibt, überprüfen Sie die Sicherheitseinstellungen der Sicherheitskamera auf Ihrem Telefon, um zu sehen, ob sie geändert wurden. Wenn das Profil geändert wurde oder das Kontopasswort geändert wurde, besteht die Möglichkeit, dass Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde und Sie sich jetzt in einer Falle ohne Privatsphäre befinden. Was noch schlimmer ist, einige Hacker ändern Ihren Profilnamen, um mit ihren IP-Kamerahacks anzugeben.

5. Der erhöhte Datenverbrauch der Sicherheitskamera

Wenn alles gleich bleibt, können Sie den Datenfluss in Ihrem Netzwerk verfolgen. Dies ist ebenfalls ein Hinweis darauf, ob Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde. Normalerweise sollte der Datenverbrauch Ihrer Sicherheitskamera jeden Tag einem ähnlichen Muster folgen. Im Vergleich dazu, wenn es plötzliche Spitzen im Netzwerkverkehr gibt, wissen Sie möglicherweise, dass Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde.

 Der erhöhte Datenverbrauch der Sicherheitskamera

Wie können Sie verhindern, dass Sicherheitskameras gehackt werden? (5 Möglichkeiten)

Glücklicherweise haben Sie keine verdächtigen Anzeichen für Ihre Sicherheitskamera gefunden. Es ist jedoch immer eine gute Idee, sich vorbereitet zu haben. Nun möchten Sie vielleicht einige präventive Maßnahmen kennenlernen, um Ihre Sicherheitskamera auch in Zukunft vor IP-Kamera-Hacks zu schützen.

1. Verwenden Sie eine Sicherheitskamera mit eingebauter fortschrittlicher Verschlüsselung

Hacker könnten Schwachstellen im System ausnutzen, um Sicherheitskameras ins Visier zu nehmen. Daher ist es wichtig, eine Sicherheitskamera wie die eufyCam S220 (eufyCam 2C Pro) in Betracht zu ziehen, die fortschrittliche Verschlüsselungstechnologien wie SSL/TLS-Verschlüsselung, WPA2-AES-Verschlüsselung usw. verwendet. Nachdem Sie Ihre Kamera mit erstklassiger Verschlüsselung geschützt haben, können Sie sich ab sofort beruhigt zurücklehnen.

2. Aktualisieren Sie die Firmware Ihrer IP-Kamera

Vergessen Sie auch nicht, die neueste Firmware-Version Ihrer Sicherheitskamera zu installieren. In den meisten Fällen dient die Veröffentlichung der Firmware dazu, gefundene Fehler und Probleme im System zu beheben, egal wie klein sie sein mögen. Wenn Sie die Firmware nie aktualisieren, besteht eine große Schwachstelle im Systemschutz, die Hacker normalerweise nutzen, um Sicherheitskameras zu hacken.

3. Ändern Sie das Passwort Ihrer Sicherheitskamera in ein starkes

Einige Menschen verwenden möglicherweise direkt den Standardbenutzernamen und das Standardpasswort für die Sicherheitskamera. Das ist wirklich riskant, da Hacker jedes Gerät im Internet anpingen, um es automatisch zu entschlüsseln und in Ihr Gerät einzudringen. Ändern Sie daher das Passwort in ein starkes Passwort mit einer Kombination aus Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

4. Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für Ihr Konto

Für zusätzliche Sicherheit verlangen einige Sicherheitskameras von den Benutzern die Einrichtung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung, z. B. die eufy C120 Solo IndoorCam. Selbst wenn der Hacker Ihr Passwort knackt, benötigen sie immer noch Ihre Erlaubnis, um auf die Kamera zugreifen zu können. Mit dieser zweiten Sicherheitsebene kann das Risiko, dass IP-Kameras gehackt werden, praktisch auf Null reduziert werden.

5. Begrenzen Sie die Geräte, die auf Ihr Heimnetzwerk zugreifen können

In einigen Fällen manipulieren Hacker möglicherweise Ihre gehackte Sicherheitskamera nicht direkt über Ihr Konto. Stattdessen besteht die Möglichkeit, dass Ihr autorisiertes Gerät kompromittiert ist. Daher wird empfohlen, den Zugriff auf Ihre Geräte einzuschränken. Normalerweise sind zwei Geräte ausreichend. Selbst wenn Sie die Kontrolle über eines verlieren, können Sie das andere weiterhin nutzen.

 

Was tun, wenn Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde?

Es besteht kein Zweifel, dass Sie in Panik geraten, wenn sich herausstellt, dass Ihre Kamera gehackt wurde. In diesem Fall sind Ihre Privatsphäre und Sicherheit in großer Gefahr. Lassen Sie sich jedoch nicht entmutigen. Die folgenden Lösungen zeigen Ihnen, was Sie tun können, wenn Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde.

  1. Trennen Sie die Kamera vom Netzwerk, um weitere unbefugte Zugriffe zu verhindern.
  2. Ändern Sie sofort die Passwörter sowohl für die Kamera selbst als auch für alle zugehörigen Konten.
  3. Laden Sie die neueste Firmware herunter und installieren Sie sie, um Schwachstellen und Fehler im System zu beheben.
  4. Verwenden Sie umfassende Antivirensoftware, um alle Ihre Geräte zu scannen und mögliche Malware zu beseitigen.
  5. Sichern Sie Ihr Wi-Fi-Netzwerk mit einem starken Passwort und verwenden Sie WPA2- oder WPA3-Verschlüsselung.
  6. Erwägen Sie ein Upgrade auf eine neue Sicherheitskamera mit Zwei-Faktor-Authentifizierung und Verschlüsselung.
  7. Wenden Sie sich während der Garantiezeit an den Kundensupport des Kameraherstellers.

Fazit

Nachdem Sie gelernt haben, wie Sie erkennen können, ob Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde, wie Sie IP-Kamera-Hacks verhindern und was Sie tun können, wenn Ihre Sicherheitskamera gehackt wurde, können Sie zuversichtlich sein, dass Sie bereits ein Experte sind und mit jeder Situation umgehen können. Was auch immer passiert, dieser Leitfaden wird Sie durch die Schwierigkeiten führen.

  • FAQ

    Wie gelangen Hacker in Ihre Sicherheitskamera?

    Hacker nutzen hauptsächlich zwei Methoden, um unbefugten Zugriff auf Ihre Sicherheitskamera zu erlangen. Die erste Methode nutzt Schwachstellen im Kamerasystem , um IP-Kamera-Hacks auszuführen. Die zweite Methode besteht darin, Standard- oder häufig verwendete Passwörter zu verwenden, um Zugang zu Ihrem Gerät zu erhalten. Die Verwendung von Standardpasswörtern erhöht das Risiko, zum Ziel von Angriffen zu werden und kompromittiert zu werden.
    br>Um die Sicherheit Ihrer Sicherheitskamera zu erhöhen, ist es wichtig, die Firmware regelmäßig zu aktualisieren und Standard- oder schwache Passwörter zu vermeiden.

    Kann eine Kamera gehackt werden, wenn sie ausgeschaltet ist?

    Ja. Selbst wenn die Kamera ausgeschaltet ist, bedeutet dies nicht, dass sie vollständig vor Hacking geschützt ist, obwohl dies das potenzielle Risiko für Hacker verringert. Unter bestimmten Umständen können einige IP-Kamera-Hacks immer noch die Sicherheitskamera beeinträchtigen und eine Fernsteuerung ohne Autorisierung ermöglichen.

Be the First to Know

Featured Products

Ausverkauft

Ausverkauft

Ausverkauft

Popular Posts

appleBusinessChat Messages